20 | 04 | 2019

Der Club-Stammtisch Dietenhofen 1.FCN-Fan-Club Nr.4 wurde am 22.10.1965 von Hans Breitenstein, Dieter Damm, Helmut Dorsch, Herrmann Kernstock und Adolf Pröll gegründet.

 

  • Adolf Proell
  • Dieter Damm
  • Hans Breitenstein
  • Helmut Dorsch
  • Hermann Kernstock

Die Absicht des Stammtisches waren die gemeinsamen Interessen, sowie Spiele des 1.FCN zu besuchen.

1968 wurde die 9. und bisher letzte deutsche Meisterschaft mit einer Ehrenrunde im Stadion gefeiert. Hierfür wurde zu Fuß, mit Leiterwagen und einem Fass Bier von Dietenhofen nach Nürnberg gelaufen.

Zu den unzähligen Clubspielen ins Städtische bzw. Frankenstadion gehörten auch einige Auswärtsfahrten wie z.B. die Auswärtsfahrt unseres Fan-Clubs 1969 zu Hertha BSC Berlin. Dies war eine Abenteuerfahrt durch die damalige DDR. Dabei wurden wir von der Volkspolizei kontrolliert und gefilzt. Diese Fahrt schreibt bei uns Geschichte, genauso wie die Saison unseres FCN, in der er als Meister abgestiegen ist.

1990 feierte der Verein sein 25-jähriges bestehen mit einer drei Tage langen Feier: Ein Höhepunkt war der Besuch vom Bezirksvorsitzenden Dieter Thierfelder, der später auch als Club-Präsident kandidierte, der Kassiererin des Fan-Bezirks 6 Inge Pesel und des Club Torwarts Bernd Hartmann (genannt der Hexer). Das Dietenhofener Bauernballet  war 2 Tage lang ohne Pause anwesend.

Die Jährlichen 2-4 Tages Ausflugsfahrten führten bisher zu allen schönen Gebieten im ganzen Bundesgebiet, nach Holland, Tschechien, Slowenien, Österreich und Italien. Dabei gab es immer Zuschüsse von der Stammtischkasse.

Bei Teilnahmen mit Fußgruppen oder festlich geschmückten Wagen an Kirchweih oder Vereinsjubiläen gab es meist großen Beifall der Zuschauer.

Jährliche Grillfeste, Weihnachtsfeiern, sowie das Osterneste-Suchen unserer Kleinsten mit anschließendem Kaffeetrinken und selbstgebackenem Kuchen gehören genauso zu den Selbstverständlichkeiten wie die Besuche der Heimspiele unseres Clubs einiger Stammtisch-Mitglieder.

 

Wir hoffen weiterhin auf viele Clubsiege, und weiterhin eine gute Freundschaft in unserem Fan-Club.

 

 

gez. Fritz Simon